Gabriel Fauré (18451924)

Requiem op. 48 (1889)

Fassung mit kleinem Orchester

Besetzung: Solostimmen, gemischter Chor (SATB), Orchester, Orgel

Klavierauszug

Artikelnr.601960
Autor/KomponistGabriel Fauré
HerausgeberMarc Rigaudière
Sprachelateinisch
Umfang32 Seiten; 19,0 x 27 cm
Dauer35 Minuten
Erscheinungsjahr2011
Hersteller/VerlagCarus Verlag
BestellnummerCV 27.311/03
ISMN9790007096724
10,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager. Lieferzeit 1–2 Arbeitstage.
auf den Merkzettel

Beschreibung

Das Requiem von Gabriel Fauré liegt bei Carus in zwei Fassungen vor, der sinfonischen Fassung von 1900 sowie der Fassung mit kleinem Orchester von 1889.

  • kritische Ausgabe einer der am meisten aufgeführten Requiem-Vertonungen
  • Rekonstruktion der sog. „Kirchenfassung“ mit einer gegenüber der Letztfassung des Werkes reduzierten Besetzung, keine Mischfassung
  • ausführliches Vorwort in drei Sprachen
  • kritischer Bericht mit Informationen zur Quellenlage, Edition und Lesarten

Die im Jahre 1901 veröffentlichte „sinfonische Fassung“ des Requiems von Gabriel Fauré war das Ergebnis eines 13-jährigen Kompositionsprozesses. Ausgehend von einer fünfsätzigen Urgestalt für Streicher, Harfe und Orgel hatte der Komponist für Aufführungen nacheinander zwei weitere Sätze hinzugefügt und die Instrumentierung stufenweise erweitert. Die vorliegende Rekonstruktion einer „Fassung mit kleinem Orchester“ zeichnet sich von anderen derartigen Versuchen dadurch aus, dass sie das Werk erstmals nicht in einer Mischfassung, sondern in seiner Gestalt aus dem Jahre 1889 anbietet. Diese unterscheidet sich von der Letztfassung sowohl in musikalischer Hinsicht als auch in der Besetzung, denn sie verwendet noch keine Flöten, Klarinetten und Fagotte und nur zwei Hörner.