Heinz-Christian Schaper (*1927), Konrad Meister (19302002)

Klavierschule für Erwachsene 1

Spielstücke
für Klavier und 3 beliebige Instrumente (hoch, mittel, tief)

für: Klavier

Partitur, Stimmen

Artikelnr.170413
Autor/KomponistHeinz-Christian Schaper, Konrad Meister
Schwierigkeitsehr leicht
Umfang36 Seiten
Erscheinungsjahr1993
Verlag/HerstellerSchott Music
Hersteller-Nr.ED 8830-01
ISMN9790001085144
12,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Die in der Klavierschule für Erwachsene enthaltenen Spielstücke sind

  • für Klavier allein
  • zusammen mit der Begleitung des Tonträgers
  • live mit beliebigen Instrumenten spielbar.

Für die letztgenannte Möglichkeit wird mit diesem aus Partitur und drei Stimmen bestehenden zusätzlichen Angebot das Notenmaterial bereitgestellt. Der gleiche Satz liegt auch den Aufnahmen zugrunde, sodass die Ausführung überprüft werden kann.

Da der Klavierpart bereits methodisch eingebunden ist, wurde hier auf eine weitere Progression verzichtet. Die Instrumentalstimmen passen sich dem Klavier an. Sie sind relativ leicht ausführbar - ohne langweilig zu sein. Die Sätze sollen dazu dienen, das nachträgliche Studium des Klavierspiels noch attraktiver zu machen durch die Eröffnung der Möglichkeit des ersten Zusammenspiels mit anderen.

Orchesterbesetzung: Der Tonumfang der hohen Stimme reicht vom c' bis zum a''. Die mittlere Stimme hat von g bis a'', die tiefe Stimme von C bis d' zu spielen. Die Besetzung ist freigestellt. Es ist auch möglich, Stimmen unbesetzt zu lassen oder aber auch zu verdoppeln.

Inhalt

  • ​Mairegen
  • ​"Big Ben"
  • ​Du, du liegst mir im Herzen
  • ​Mückenhochzeit
  • ​Winde wehn
  • ​Zwei Spielstücke nach Etüden von C. Gurlitt
  • ​Widele, wedele
  • ​Russla, wenn du meine wärst
  • ​Bald gras ich am Neckar
  • ​Der Winter ist vergangen
  • ​Wohlauf in Gottes schöne Welt
  • ​Wiegenlied im Kanon
  • ​Balkantanz
  • ​Zwei Spielstücke nach Etüden von K. Czerny
  • ​Oh, Susanna
  • ​Lang, lang ist's her
  • ​Drunten im Unterland