Michael Praetorius (15711621)

Syntagma musicum (3 Bände)

Faksimile-Reprint in drei Bänden der Originalausgaben von 1614/15 und 1619

für: Barock-Instrument(e) und -Gesang

3 Bücher

Artikelnr.212436
Autor/KomponistMichael Praetorius
HerausgeberArno Forchert
Sprachedeutsch
Umfang549/274/268 Seiten; 14,0 x 19 x 9,5 cm
Erscheinungsjahr2002
Verlag/HerstellerBärenreiter
Hersteller-Nr.BVK 1527
ISBN9783761815274
88,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Band 1: Musicae artis analecta

Der in lateinischer Sprache verfasste 1. Band des" Syntagma musicum" von 1614/15 bietet eine Geschichte des einstimmigen Kirchengesangs bis zur Reformationszeit und einen Abriss der weltlichen Musik. Michael Praetorius gibt darin eine Begründung und Rechtfertigung der Musik in ihrer ganzen Vielgestaltigkeit - sowohl der geistlichen Musik, die im Dienste der Kirche steht, als auch der für Zwecke außerhalb der Kirche geschaffenen weltlichen Musik.

Seine Abhandlung "Musica Sacra et Ecclesiastica" im 1. Teil ist gleichsam ein theologischer Traktat, in demer anhand von Belegen aus der Bibel, den Schriften der Kirchenväter und anderer vormittelalterlicher Autoren den uneingeschränkten Gebrauch der von alters her im Gottesdienst eingesetzten Musik nachzuweisen sucht.

Im 2. Teil kommt die Vokal- und Instrumentalmusik außerhalb der Kirche zur Sprache. Er wird beschlossen durch eine Klassifizierung der Musikinstrumente seiner Zeit, die dann, weniger abstrakt und in deutscher Sprache am Beginn des II. Bandes wiederholt wird.

Band 2: De organographia

In der "Organographia" erstreckt sich Praetorius' Darstellung nicht nur auf die gebräuchlichen Instrumente mit ihrer Bauweise, ihren Umfängen und Stimmungen, sondern auch auf die zuweilen skurrilen Sonderformen, die Schryari, Bassanelli oder Doppioni. Er erinnert damit noch einmal an die fast unerschöpfliche Vielfalt von Klangwerkzeugen,die bis zu seiner Zeit existierten

Der 3. und 4. Teil dieses 2. Bandes (1619) enthält Beschreibungen der alten und neuen Orgeln, ihrer Register und Stimmungen. Den Abschluss des Textteils bildet die Zusammenstellung von Dispositionen der "vornehmen Orgelwerke" in Deutschland.

Ergänzt wird der Band durch das "Theatrum Instrumentorum",das auf 42 Bildtafeln die im Text angesprochenen Instrumente - deren Größe mit Hilfe eines beigefügten Maßstabs errechnet werden kann - veranschaulicht.

Der 3. Band des "Syntagma musicum" (1619) ist ein Lexikon musikalischer Fachbegriffe.

Es wird ergänzt durch Ausführungen zur Besetzungs- und Aufführungspraxis der in Deutschland noch weitgehend unbekannten italienischen Konzertmusik im beginnenden Generalbasszeitalter, zu Tempofragen und Taktarten, zu musikalischen Formen und zur Notation.

Inhalt

  • ​Einführung
  • ​Band I: De Musica Sacra (Wittenberg 1614/15)
  • ​Band II: De Organographia (Wolfenbüttel 1619)
  • ​Band III (Wolfenbüttel 1619)