György Ligeti (19232006)

Hamburgisches Konzert (1998-1999/2003)

Horn solo und Kammerorchester (mit 2 Bassetthörnern und 4 obligaten Naturhörnern)
Musik unserer Zeit

für: Horn, Orchester

Taschenpartitur

Artikelnr.166055
Autor/KomponistGyörgy Ligeti
Schwierigkeitschwer
Umfang37 Seiten; 21,0 x 29,5 cm
Erscheinungsjahr2004
Verlag/HerstellerSchott Music
Hersteller-Nr.ED 9601
38,50 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2–3 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Inhalt

Beschreibung:

Was sind "schwebende Klänge in changierenden Farben", was sind "spinnennetzartige 24-Tonfelder" (György Ligeti)? Die Faszination an der Wirkung der Mikrotonalität, die die hier vorliegenden Stücke verbindet, ist eine Weiterentwicklung der vertrauten Klänge. Ligeti komponiert nicht elektronisch, obwohl man das genaue Maß der Mikrotonalität auf diesem Wege wohl am besten erreichen könnte, aber es geht ihm nicht in allererster Linie um Präzision. Ihm ist das menschliche Ringen darum wichtig, der Musiker, der alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel einsetzt, um Visionen Gestalt zu geben, der etwas wagt. Aus dem Experiment Musik, das György Ligeti schon in den 60er Jahren wagte, sind aussagekräftige Schritte auf dem Weg zur Musik des 21. Jahrhunderts geworden.

Inhalt:

Praeludium: Adagio espressivo

Signale, Tanz

Aria, Aksak, Hoketus

Solo, Intermezzo, Mixtur, Kanon

Spectra

Capriccio

Hymnus