Wolfgang König (*1947)

London Dreams

Musical frei nach "Prinz und Bettelknabe" von Mark Twain

für: Solostimmen, Kinderchor (1–3 Stimmen), Sprecher, Instrumente [Orchester]

Partitur

Artikelnr.627238
Autor/KomponistWolfgang König
TextVeronika te Reh
Sprachedeutsch
Umfang140 Seiten; 30,5 x 23 cm
Dauer120 Minuten
Erscheinungsjahr2014
Verlag/HerstellerCarus Verlag
Hersteller-Nr.CV 12.012/00
ISMN9790007143329
45,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Die Redakteurin Julia ist einer historischen Sensation auf der Spur. Sie liest in einem Buch die Geschichte des Prinzen Edward, in die sie eintaucht wie in einen Traum: „London Dreams“ spielt im Jahre 1549 in London. Der Betteljunge Tom und der Thronfolger Prinz Edward wurden am gleichen Tag geboren. An deren 12. Geburtstag zeigt sich der Prinz vor dem Schloss. Nach dem Jubel des Volkes stehen sich Tom und Edward gegenüber. Sie gleichen einander wie Zwillinge und fühlen sich so voneinander angezogen, dass der Prinz den Betteljungen ins Schloss einlädt.

Bald stellen sie fest, dass der eine das Leben des anderen leben möchte: Der Prinz träumt von einem freien Leben außerhalb des Schlosses, von Freunden und vom Schwimmen in der Themse. Tom dagegen träumt vom Leben eines Aristokraten in prunkvollen Gewändern und mit reichlichen Mahlzeiten. Schließlich tauschen sie ihre Kleider. Aus diesem Kleidertausch entspinnen sich Irrungen und Wirrungen, die nach dem Tod des Königs in der Krönung des falschen Prinzen zu enden drohen. Aber die Mutter des Betteljungen erkennt die Situation und bringt den rechtmäßigen Thronfolger Edward in letzter Minute nach Westminster Abbey, und die beiden Jungen lassen sich gemeinsam krönen.

Das historische Musical aus dem Leben von Edward VI, dem Sohn von Heinrich IIX, hat ein Alleinstellungsmerkmal: Die Lieder und Instrumentalstücke, hinter die die Dialogszenen deutlich zurücktreten, wurden nach dem Regelwerk der Barockmusik komponiert. Zur Aufführung des Stückes werden daher sowohl geübte Sänger aller Stimmfächer, als auch versierte Instrumentalisten benötigt. Die zahlreichen Chormelodien, die im Umfang bis f’’, selten bis g’’ liegen, eignen sich für junge und wenig geübte Sänger. Die barocken Klänge von „London Dreams“ inspirieren auch Choreographen und Tänzer. Instrumentalisten, Darsteller und Publikum werden eine einzigartige Vorstellung erleben.

Aufführung: „London Dreams“ ist ein raumgreifendes Stück. Für spielfreudige Chöre und erfahrene Solisten (Kinder und Erwachsene), sowie sehr gute Instrumentalisten eignet es sich hervorragend. Der Aufwand für die Herstellung der Bühnendekoration und der Kostüme ist jedoch nicht zu unterschätzen.

1-3stg Kinder- und Jugendchor (6-18 Jahre, 1 Männerstimme solo), Solisten, Blfl, Ob, S-Sax, Vl, Vc, Cb, Perc, 2 E-Pianos, [3 Tr, 2 Trb, Timp, Lt ad lib]