Noten und Schulen für Harmonium

Das Harmonium ist ein Tasteninstrument, bei dem der Ton durch Durchschlagzungen erzeugt wird, die von Luft in Schwingung versetzt werden. Eine ähnliche Tonerzeugung hat z. B. das Akkordeon. Durch abwechselndes Niedertreten zweier Tretschemel wird das Gebläse mit den Füßen während dem Spielen angetrieben.

Das Harmonium war um 1900 sehr populär als Heimorgel, als Ersatz für (kleinere) Kirchenorgeln, aber auch als Konzertinstrument. 1945–1955 kam es vorübergehend zu einer zweiten Renaissance als Alternative zu den vielen im zweiten Weltkrieg zerstörten Orgeln.

Neben Originalliteratur lassen sich zahlreiche Werke mit Harmonium als Orchesterinstrument finden, wie z.B. in der Petite Messe solennelle von Rossini für Singstimmen, zwei Klaviere und Harmonium.

Seit der Verbreitung der elektronischen Orgel und dem Keyboard ist das Harmonium mehrheitlich für neue Musik in Vergessenheit geraten.