Charles Gounod (18181893)

Chants sacrés

20 Lateinische Motetten

pour: Chœur à voix mixtes (4–6 partitions); orgue [piano] ad lib.

Conducteur

№ d’article666651
Auteur/CompositeurCharles Gounod
ÉditeurMarc Rigaudière
Languesallemand, français
Portée88 pages; 23,0 x 32 cm
Date de parution2017
Éditions/ProducteurCarus Verlag
№ de fabricantCV 4.110
ISMN9790007181635
39,95 €
TVA incluse plus frais d'expédition
Délai de livraison: 2–3 jours ouvrables (Deutschland )
au bloc-notes

Description

Charles Gounod, dessen Geburtstag sich im Jahr 2018 zum 200. Mal jährt, ist vor allem für seine Opern bekannt: Faust, Sapho, Roméo et Juliette etc. Doch Zeit seines Lebens war Gounod auch ein sehr religiöser Mensch. Als Gewinner des prestigeträchtigen Prix de Rome 1839 verbrachte er längere Zeit in der Heiligen Stadt und widmete sich in der Folge mehrere Jahre lang ausschließlich der geistlichen Musik. Zeitweilig erwog er sogar Priester zu werden und zeichnete seine Briefe mit "Abbé Ch. Gounod". Neben mehreren Messen – darunter die berühmte Cäcilienmesse – komponierte er zahlreiche kleinere Werke für den liturgischen und gottesdienstlichen Gebrauch in verschiedenen Besetzungen. 20 kleinere geistliche Gesänge für 4–6stimmigen gemischten Chor mit Orgel- oder Klavierbegleitung (meist ad lib.) sind in der vorliegenden Sammlung enthalten.

Contenu

  • Adoramus te
  • Ave Regina
  • Ave verum
  • Kyrie eleison
  • O salutaris
  • Pater noster
  • Regina coeli
  • Salve Regina
  • Sancta Virgo Maria
  • Cicut cervus
  • Tota pulchra es
  • Super flumina Babylonis