Programmmusik

Analytische Untersuchungen und didaktische Empfehlungen für den Musikunterricht in der Sekundarstufe
Schott Musikpädagogik

Livre

№ d’article580808
ÉditeurAlbrecht Goebel
Langueallemand
Portée312 pages
Année de publication1993
Fabricant/ÉditionsSchott Music
Numéro d'ordreED 8031
54,00 €
TVA incluse plus frais d'expédition
Délai de livraison 2–3 jours ouvrables.
au bloc-notes

Description

Will der Schulmusiker seine Schüler in Erfüllung des "Lehrplansolls" mit der Gattung "Programmusik" bekannt machen, so wird er bei der Materialsuche in Lehrbüchern und Fachliteratur immer wieder auf Beschreibungen derselben Kompositionen stoßen: Smetana's Moldau, R. Strauss' Till Eulenspiegel usw.

Der Herausgeber hat sich im Zusammenwirken mit den in diesem Sammelband vertretenen Autoren deshalb auf die Suche nach Werken hoher Qualität, aber teilweise geringeren Bekanntheitsgrades begeben und präsentiert für den Musikunterricht in der Sekundarstufe analytische Untersuchungen, didaktische Empfehlungen und historische Hintergrundinformationen zu 21 Werken des 17. bis 20. Jahrhunderts.

Die Spannweite reicht von Vivaldi bis Beethoven, von Berlioz bis César Franck, von C. M. von Weber bis Max Reger, von den großen slawischen Meistern bis hin zu Honegger und Schönberg, um nur einige zu nennen.

Eingeleitet wird das Buch durch eine Einführung in die Ästhetik der Programmmusik im 19. Jahrhundert von Albrecht Riethmüller. Eine Fundgrube für die Gestaltung eines abwechslungsreichen und damit interessanten Unterrichts.

Contenu

  • Programmmusik in der Ästhetik des 19. Jahrhunderts
  • Ludwig van Beethoven: "Wellingtons Sieg oder Die Schlacht bei Vittoria" op. 91
  • Hector Berlioz: "Roméo et Juliette" op. 17
  • Alexander Borodin: "Eine Steppenskizze aus Mittelasien"
  • Paul Dukas: "Der Zauberlehrling"
  • Antonín Dvorák: "Die Mittagshexe" op. 108
  • César Franck: "Psyché"
  • Arthur Honegger: "Pacific (231)"
  • Leos Janácek: "Tarras Bulba"
  • Johann Kuhnau: "Musicalische Vorstellung einiger Biblischer Historien"
  • Franz Listz: "Mazeppa" (1851)
  • Max Reger: Böcklin-Suite" op. 128
  • Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Scheherazade" op. 35
  • Camille Saint-Saens: "Danse Macabre" op. 40
  • Arnold Schönberg: Streichsextett "Verklärte Nacht" op. 4
  • Jean Sibelius: "Pohjolas Tochter" op. 49
  • Friedrich (Bedrich) Smetana: "Sarka"
  • Richard Strauss: "Don Juan" op. 20
  • Peter Illjitsch Tschaikowsky: "Romeo und Julia"
  • Antonio Vivaldi: "Le quattro Stagioni (Die vier Jahreszeiten)" op. 8, Nr. 1-4
  • Carl Maria von Weber: "Aufforderung zum Tanze" op. 65