Gabriel Fauré (18451924)

Pavane

für drei Flöten
aus der Bärenreiter-Serie "a tre"

für: 3 Flöten (Trio)

Spielpartitur

Artikelnr.161810
Autor/KomponistGabriel Fauré
HerausgeberDouglas Woodfull-Harris
Schwierigkeitleicht
Umfang8 Seiten; 23,0 x 30 cm
Erscheinungsjahr2002
Verlag/HerstellerBärenreiter
Hersteller-Nr.BA 7405
ISMN9790006499762
8,75 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Inhalt

Die Bärenreiter-Serien "a due" und "a tre" enthalten leichte Spielpartituren für zwei oder drei gleiche Instrumenten mit wenig Unterrichtserfahrung, aber viel Spielfreude, die dadurch noch gesteigert wird, dass Stimmen gleichberechtigt sind. Diese Reihen bilden eine ideale Ergänzung zu den heute gängigen Schulen - sei es im Einzel- oder Gruppenunterricht - oder just for fun.

"Gabriel Fauré schrieb seine Pavane für Orchester 1886 und erweiterte sie 1887 um einen ad libitum verwendbaren Chor über Verse von Verlaine. Sie ist eines seiner meistgespielten Werke und wurde auch für andere Instrumentalbesetzungen vielfach bearbeitet. Im Originalwerk konzentriert Fauré das musikalische Geschehen hauptsächlich auf die Bläser, insbesondere auf die Flöte, um so den melodischen Charakter des Werkes besonders deutlich zur Darstellung zu bringen. Der Melodie steht eine nahezu durchgängige Pizzicato-Begleitung der Streicher gegenüber.

In der vorliegenden Bearbeitung für drei Flöten wurde das Stück transponiert, damit die Begleitfigur innerhalb des Umfangs der Flöte bleibt. Die kleingestochenen Noten sind für Spieler gedacht, deren Instrument mit einem H-Fuß ausgestattet ist.

Die Bearbeitung gibt allen drei Spielern die Möglichkeit, "vorzurücken" und die Führung zu übernehmen, aber auch Gelegenheit, die Begleitung musikalisch zu profilieren. Die Ausgabe ist in gleicher Weise auch für den Gruppenunterricht bestens geeignet..." - Douglas Woodfull-Harris