Gereon E. Rodríguez (*1965)

Gitarre einfach anders 1

Innovative Methode für den Anfangsunterricht
Band 1

para: Guitarra clásica

Libro didáctico (con partituras), CD de playback

Nº de artículo456656
Autor/CompositorGereon E. Rodríguez
DificultadMuy fácil
Idiomaalemán
Alcance112 Páginas; 21 × 30 cm
Año de lanzamiento2006
Editorial/fabricanteGER Musikverlag
N.º del fabricanteISBN 3-9809100-0-8
ISBN9783980910002
ISMN9790700240004
23,95 €
En stock. Plazo de envío: 1–2 días laborables (Alemania )
añadir a favoritos

Descripción

Die vorliegende Gitarrenschule ist in erster Linie für den lehrergeführten Unterricht gedacht. Grundlage war der Gedanke, durch die führende Funktion der Anschlagshand die Spieltechnik systematisch und konsequent aufzubauen. Zu jedem Zeitpunkt (Grundbaustein bzw. Modul) werden in einem fest umrissenen Rahmen die jeweiligen Möglichkeiten der Anschlagstechnik definiert.

Die Erweiterung des Tonraums sowie die Entwicklung der Greiftechnik sind dabei stets der Anschlagstechnik untergeordnet, d.h. die Anschlagshand gibt vor, was die Greifhand machen kann. Sie gibt somit den Rahmen vor. Der Daumenanschlag bildet die Basis der gesamten Methodik, denn der Daumen ist der einzige Finger, dem ausnahmslos Tonwiederholungen erlaubt sind und mit dem der Schüler keinerlei Probleme hat.

Die Anschlagshand entwickelt sich folglich systematisch vom reinen Daumenanschlag bis hin zu allen wichtigen Grundkombinationen der übrigen Finger, wobei die jeweils nicht benutzten Finger konsequent auf die ihnen zugeordneten Saiten aufgesetzt werden.

Durch diesen inneren Aufbau bleibt die Kontinuität der Entwicklung der Anschlagshand gewahrt und es werden größere spieltechnische Probleme vermieden.

Contenido

  • Grundbaustein

Dieser Teil bildet den Kern, in dem neben den grundlegenden theoretischen Kenntnissen (wie z.B. Vorzeichen, Pausen, bzw. erweiterte Techniken wie Aufschlags- und Abzugsbindungen) alle Töne auf den Basssaiten bis in die zweite Lage erarbeitet werden. Der Anschlag wird ausschließlich mit dem Daumen ausgeführt, wobei die übrigen Finger auf die drei Diskantsaiten gesetzt werden sollen.

  • Modul A

Dieses Modul soll dem Schüler helfen, ein Bewusstsein für einfache Mehrstimmigkeit zu entwickeln. Durch das Fixieren der Finger wird außerdem die Unabhängigkeit der Greiffinger geübt. Ein weiteres Übungsziel ist der spitze Fingeraufsatz.

  • Modul B

Dieser Abschnitt hat den Anschlag vom Daumen im Wechsel mit dem Zeigefinger zum Thema. Mittel- undRingfinger sind dabei auf die ihnen zugeordneten Saiten gesetzt.

  • Modul C

Im Mittelpunkt steht hier der Anschlag vom Daumen im Wechsel mit dem Ringfinger. Der Zeige- und der Mittelfinger sind auf die ihnen zugeordneten Saiten gesetzt. Der Tonumfang auf den Diskantsaiten wird um den Ton f' erweitert. Die Stücke stehen in der ersten und der zweiten Lage.

  • Modul D

In diesem Modul wird der Anschlag vom Daumen im Wechsel mit Zeige- und Mittelfinger erarbeitet. Der Ringfinger ist auf die e'-Saite gesetzt. Der Zeigefinger schlägt ausschließlich die g-Saite an, der Mittelfinger die h-Saite.

  • Modul E

Modul E befasst sich in erster Linie mit dem Wechselschlag (tirando). Darüber hinaus wird das Verständnis von polyphonem Spiel mittels Imitation erarbeitet.