Wilhelm Popp (18281903)

6 Sonatinen op. 388 für Flöte und Klavier

Band 2 (Sonatinen 4 - 6)

para: Flauta, piano

Nº de artículo337562
Autor/CompositorWilhelm Popp
EditorUte Widdermann
DificultadMedio
Alcance28/8 Páginas; 23 × 30 cm
Editorial/fabricanteKossack
N.º del fabricanteKOSSACK 20015
ISMN9790700099701
18,19 €
Plazo de envío: 2–3 días laborables (Alemania )
añadir a favoritos

Contenido

Diese 'Sechs Sonatinen', die Wilhelm Popp laut Hofmeisters 'Handbuch der musikalischen Literatur' zwischen 1886-1891 komponiert hat, zeigen seine außerordentliche kompositorische Qualität verbunden mit seinem pädagogischen Sachverstand

Aus dem Vorwort:

'Die 'Sechs Sonatinen für Flöte und Klavier op.388', die Wilhelm Popp laut Hofmeisters 'Handbuch der musikalischen Literatur' zwischen 1886-1891 komponiert hat, zeigen seine außerordentliche kompositorische Qualität verbunden mit seinem pädagogischen Sachverstand. Popp versteht es, in diesen meist dreisätzig angelegten Sonatinen schwungvolle, eingängige Melodik in den schnellen Sätzen mit schlichten, cantabilen Melodien in den langsamen Sätzen so zu verbinden, dass es jedem Flötisten der Mittelstufe Freude bereitet, diese Sonatinen zu musizieren. Dabei ist auch der Klavierpart angenehm zu spielen und man splürt, dass Popp auf beiden Instrumenten ein hervorragender Musiker war. Die Stücke sind für Kammerkonzerte und als Unterrichts- und Wettbewerbsliteratur bestens geeignet...' - Ute Widdermann

  • Inhalt:
  • 1. Sonatine Nr. 4 Allegro non troppo - Pastorale (Andantino) - Finale (Un poco vivo)
    1. Sonatine Nr. 5 Allegro maestoso - Romanze (Allegretto quasi Andantino)

    2. Sonatine Nr. 6 Allegro maestoso