Benedetto Marcello (16861739)

Sonaten für Altblockflöte (Querflöte, Violine) und Basso continuo

Heft I
Hortus Musicus

para: Flauta de pico alto [flauta/violín], bajo contínuo

Partitura, partichelas

Nº de artículo122127
Autor/CompositorBenedetto Marcello
EditorJörgen Glode
Alcance18/8/8 Páginas; 23 × 30 cm
Año de lanzamiento2002
Editorial/fabricanteBärenreiter
N.º del fabricanteBAHM 151
ISMN9790006003280
16,50 €
En stock. Plazo de envío: 1–2 días laborables (Alemania )
añadir a favoritos

Contenido

aus der Bärenreiter-Serie Hortus Musicus (Nr. 151)

Aus dem Vorwort:

'Die vorliegenden Blockflötensonaten von Benedetto Marcello (1686-1739) entstammen einer Sammlung von 12 Sonaten, die erstmals im Jahre 1712 bei G. Sale in Venedig gedruckt wurden. Der 26-jährige Komponist wurde in demselben Jahr Mitglied der 'Accademia Filarmonica' zu Bologna und war schon im Jahre vorher in den Rat der Vierzig in Venedig als Richter gewählt worden. Die Flötensonaten sind von einem Manne geschaffen, der sich schon damals wie auch das ganze spätere Leben hindurch zwischen der Musik und anstrengenden Amtspflichten teilen musste, und der sich immer bloß 'Dilettante della musica' nannte...

...Die Solostimme ist in den beiden ältesten Drucken mit 'Flauto' bezeichnet; die Sonaten sind also vom Komponisten für die Alt-Blockflöte in f' gedacht. Obwohl sie in einer Wiedergabe auf Blockflöte (und Cembalo mit einem Bassinstrument wie Cello, Gambe oder Fagott) wohl am allerschönsten klingen, lassen sie sich doch ohne weiteres auf einer Querflöte, Oboe oder Geige musizieren.

Für wertvolle Untersuchungen bezüglich der Venezianer und Londoner Drucke in den Bibliotheken im Liceo Musicale zu Bologna und British Museum in London möchte ich an dieser Stelle meinem Freund Herrn Hans Henning Kristensen besonders danken...' - Jörgen Glode

Inhalt:Sonata in F-Dur, op.2, Nr. I: Adagio - Allegro - Largo - Allegro

Sonata in d-Moll, op.2, Nr. II: Adagio - Allegro - Largo - Allegro