Nikolaus Harnoncourt (19292016)

Musik als Klangrede

Wege zu einem neuen Musikverständnis
Essays und Vorträge

Libro (tapa blanda)

Nº de artículo276781
Autor/CompositorNikolaus Harnoncourt
Idiomaalemán
Alcance269 Páginas; 12,5 × 19 cm
Año de lanzamiento2018
Editorial/fabricanteBärenreiter
N.º del fabricanteBVK 1098
ISBN9783761810989
ISMN9790006310029
13,95 €
En stock. Plazo de envío: 1–2 días laborables (Alemania )
añadir a favoritos

Descripción

Wenn Nikolaus Harnoncourt seine Sammlung von Aufsätzen, Vorträgen und Vorlesungen "Musik als Klangrede" nennt, bekennt er sich damit zur Wiedergewinnung beredten Musizierens, für das er selbst mit seinem Ensemble "Concentus musicus" seit 1953 wegbereitend gewirkt hat. Harnoncourt geht mit dem gegenwärtigen Musikleben streng ins Gericht: Es erscheint ihm als ein aufwendiges Ornament, um über die kulturelle Leere des Lebens hinwegzutäuschen. Dem stellt er die Rückbesinnung auf ein verstehendes Hören entgegen, mit dem Interpreten und Hörer gemeinsam versuchen, sich die vielen Sprachen und Stile der Musik vergangener Jahrhunderte wieder zugänglich zu machen.

Doch er verordnet nicht etwa den nostalgischen Rückblick auf "originales" Barockspiel mit "historischen" Instrumenten: Hier ist Harnoncourt oft missverstanden worden. Vielmehr setzt er sich mit der Alten Musik, ihrer Spielweise und ihren Instrumenten auseinander, um Impulse für die heutige Musikpraxis zu gewinnen.

Contenido

  1. Grundsätzliches zur Musik und zur Interpretation
    • Die Musik in unserem Leben
    • Zur Interpretation historischer Musik
    • Musikverständnis und Musikerausbildung
    • Probleme der Notation
    • Artikulation
    • Das Zeitmaß
    • Tonsysteme und Intonation
    • Musik und Klang
    • Alte Instrumente - ja oder nein?
    • Die Rekonstruktion originaler Klangverhältnisse im Studio
    • Die Prioritäten - Stellenwert der verschiedenen Aspekte
  2. Instrumentarium und Klangrede
    • Viola da Brazzo und Viola da Gamba
    • Die Violine - das barocke Soloinstrument
    • Das Barockorchester
    • Das Quasi-Wort-Ton-Verhältnis in der rein instrumentalen Barockmusik
    • Vom Barock zur Klassik
    • Entstehung und Entwicklung der Klangrede
  3. Europäische Barockmusik - Mozart
    • Programmusik - Vivaldis op. 8
    • Der italienische und der französische Stil
    • Österreichische Barockkomponisten - Versöhnungsversuche
    • Telemann - der vermischte Geschmack
    • Barocke Instrumentalmusik in England
    • Concerto grosso, Triosonate - bei Händel
    • Was ein Autograph sagt
    • Tanzsätze - die Suiten Bachs
    • Französische Barockmusik - aufregend neu
    • Französische Oper: Lully - Rameau
    • Gedanken eines Orchestermusikers zu einem Brief von W. A. Mozart

Nachbemerkung