Michail Glinka (18041857)

Sonate d-moll

Musica Rara

para: Viola, piano

Partitura de piano, partichela del solista

Nº de artículo414168
Autor/CompositorMichail Glinka
EditorVadim Borisovsky
DificultadAvanzado
Alcance26/8 Páginas; 23 × 30,5 cm
Año de lanzamiento2002
Editorial/fabricanteMusica Rara
N.º del fabricanteMR 1034
ISMN9790004480007
20,90 €
En stock. Plazo de envío: 1–2 días laborables (Alemania )
añadir a favoritos

Descripción

Glinkas Sonate für Viola und Klavier entstand zwischen 1825 und 1828, blieb aber unvollendet. In der vorliegenden Ausgabe wurde sie von Vadim Borisowsky, der auch den Viola-Part eingerichtet hat, vervollständigt. Die ergänzten Abschnitte sind in der Partitur in Kleinstich wiedergegeben.Glinka selbst erkannte, dass die Viola-Sonate unter den Kompositionen, die vor seinem Italien-Aufenthalt entstanden waren, das erfolgreichste Werk sei. Obwohl eher für das häusliche Musizieren gedacht (Glinka selbst spielte sowohl Viola als auch Klavier), enthält es – in Glinkas eigener Diktion – „einen ganz versierten Kontrapunkt“. Das Werk ist frei von italienischen Manierismen, die Glinkas umfangreichere Kammermusikwerke prägen; mit seiner Geradlinigkeit und seiner Anmut stellt es eine wichtige Ergänzung des Viola-Repertoires dar.