Musik-Konzepte 131 – Händel unter Deutschen

Reading sample

Boek (softcover)

Item no.431934
EditorUlrich Tadday
Languagegerman
Scope114 pages
Release year2006
Publisher/ProducerEdition Text & Kritik
Producer No.9783883778297
ISBN9783883778297
13.00 €
Delivery time: 4–5 working days (Germany )
add to watch list

Description

Trotz Neuentdeckung und Wiederaufführung lange Zeit vergessener Opern in letzter Zeit wird Georg Friedrich Händel in Deutschland meist nur als Komponist des "Messias" oder der "Feuerwerks-" und "Wassermusik" wahrgenommen.

Dies ist Anlass dafür, in dem vorliegenden Band die Rezeptionsgeschichte Händels in Deutschland vom späten 18. Jahrhundert bis in die jüngste Vergangenheit zu untersuchen.

Content

  • Vorwort
  • Gudrun Busch: Die deutsche Händel-Rezeption in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
  • Bernd Edelmann: Der bürgerliche Händel. Deutsche Händel-Rezeption von 1800 bis 1850
  • Martin Geck: Shakespeare und Händel. Aufstieg, Peripetie und Niedergang eines kulturgeschichtlichen Diskurses
  • Isabelle Müntzenberger: "Händel-Renaissance(n)". Aspekte der Händel-Rezeption der 1920er Jahre und der Zeit des Nationalsozialismus
  • Dietrich Helms: Westöstlicher Händel. Die "Opernrenaissance" in den beiden deutschen Staaten
  • Abstracts
  • Bibliografische Hinweise
  • Zeittafel
  • Autorinnen und Autoren