Derek Healey (b.1936)

Làrus goes to Far Rockaway

for: Alto saxophone (E-flat)

Music score (spiral binding)

Item no.764526
Author/ComposerDerek Healey
Scope6 pages; 21 × 30.3 cm
Release year2020
Publisher/ProducerChili Notes
Producer No.CHILI 1022
ISMN9790501624973
15.95 €
incl. VAT plus shipping
In stock. Delivery time: 1–2 working days (Germany )
add to watch list

Description

'Dieses Stück, im Mai 2006 für Claudia Schätzle geschrieben, ist von einer Reise zum Strand von Far Rockaway/ New York an einem Neujahrstag Anfang der 90er Jahre inspiriert.

Der Tag war kalt, sonnig und sehr, sehr klar, der Ozean unglaublich dunkelgrün-blau, was sich von der Strohfarbe des Strandes und dem Gefieder einer Gruppe von etwa zwanzig Möwen abhob, die die Sonne des späten Nachmittags genossen.

Die Komposition besteht aus drei Abschnitten. Der erste beginnt mit einer ruhigen, Shakuhachi-ähnlichen Phrase, die sich auf die Tonhöhen D und E konzentriert und von sechs verschiedenen Möwenschreien unterbrochen wird, die mehrere Oktaven tiefer transponiert sind.

Die meisten dieser Schreie werden als Dominantseptimakkord in Eb notiert und sind hauptsächlich die der Silbermöwe. Der folgende Abschnitt entwickelt die Eröffnungsfigur und wird schrittweise in Richtung dreier Multiphonics intensiviert zwei laute, ein leiser.

Der letzte Abschnitt ist ein schnellerer 5/8-Tanz mit einem Trio-Abschnitt in 5/4. Die Coda kombiniert Material aus dem zweiten Abschnitt, einschließlich der Multiphonics, der Möwenschreie und der Tanzmelodie. Das Stück, das lautstark endet, wurde am 10. Mai 2006 fertiggestellt.'