Edvard Grieg (18431907)

Trauermarsch

für Blechbläser zu 11 Stimmen (Trompeten (3), Posaunen (3), Tuba, Hörner (3), Schlagzeuge (2), Euphonium) und Schlagzeug

for: 11 brass winds, percussion

Score, Parts

Item no.764370
Author/ComposerEdvard Grieg
Publisher/ProducerMerseburger
Producer No.ADU 214
18.00 €
incl. VAT plus shipping
Delivery time: 4–10 working days (Germany )
add to watch list

Description

Edvard Grieg komponierte den vorliegenden Trauermarsch im Gedenken an seinen Komponistenkollegen Richard Nordraak, der Griegs Einstellung als Komponist maßgeblich beeinflusst hat: Nordraak öffnete Grieg die Augen und Ohren für eine spezifisch norwegische Art des Komponierens, was zur Folge hatte, dass sich Grieg von der speziell mitteleuropäischen Art abwandte, wie es etwa durch Mendelssohn repräsentiert wurde, und sich fortan bemühte, das Norwegische in seiner Musik stärker zu betonen. Das zeigt sich nicht nur in der Verwendung von norwegischen Volksliedern, sondern auch in der Art des Satzes und der Harmonik.

Den Trauermarsch komponierte Grieg ursprünglich für Klavier. Er fertigte aber selbst verschiedene Fassungen für Bläser und Schlagzeug an, woraus man ersehen kann, dass er selbst von diesem Stück eine hohe Meinung hatte. Auf eigenen Wunsch wurde der Marsch 1907 zu Griegs Beerdigung gespielt.

Komplette Ausgabe mit Dirigierpartitur, Trp. in B und C, Hörner in F, C, B und Es, Tuba oktavierend und klingen notiert. Die beiden hohen Hornstimmen sind auch mit Flügelhorn ausführbar.