Alexandre-Pierre-François Boëly (17851858)

Oeuvres complètes pour orgue vol. 4

Stücke für Orgel oder Harmonium op. 14 und 57 (Man. und Ped.)

for: Organ

Item no.348612
Author/ComposerAlexandre-Pierre-François Boëly
EditorNanon Bertrand, Henri de Rohan-Csermak
Scope104 pages
Publisher/ProducerDr. J. Butz
Producer No.BUTZ 3704
54.00 €
incl. VAT, plus shipping
Delivery time: 4–10 working days (Germany )
add to watch list

Description

Boëly gilt als einer der bedeutendsten französischen Orgelkomponisten der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Organist von Saint-Germain l`Auxerrois war ein ausgezeichneter und feinfühliger Musiker: seine Kompositionen zeichnen sich v. a. durch eine für die Zeit untypische, klassische Strenge aus. Boëly kann als eine Art Gegenpol zu der populären Richtung um Lefébure-Wely betrachtet werden. Dass er in seinen Werken bei aller Strenge und bei allem Bemühen um eine Wiederbelebung des kontrapunktischen Stils nicht auf romantische Klanglichkeit verzichtete, zeigt u. a. die Tatsache, dass Saint-Saëns sich sehr für Boëlys Werk einsetzte und 1902 eine umfangreiche Sammlung seiner Kompositionen herausgab.

Der vierte Band der verdienstvollen Boëly-Gesamtausgabe enthält sämtliche Stücke Boëlys für die „expressive“ Orgel bzw. das Harmonium. Fast durchweg manualiter zu spielen, zählen sie zu den einfachsten Orgelwerken Boëlys. Die „Zwölf Stücke“ op. 14 („Douze Morceaux pour l`orgue expressif“) können ihren Platz am ehesten im Gottesdienst (Vorspiele, meditative Stücke) finden, während die anderen fünf („Drei Stücke“ op. 57 und zwei Einzelstücke) auch im Konzert gut darstellbar sind.

Jeder Band verfügt über einen sehr ausführlichen Begleitapparat (Werkeinführung, Zeitgenössische Registrierpraxis, Abhandlung „Boëly und die Orgel“, Faksimiles etc.).