Wolfgang Dömling (*1938)

Franz Liszt und seine Zeit

mit 32 Abbildungen und zahlreichen Notenbeispielen

Buch (Hardcover)

Artikelnr.169915
Autor/KomponistWolfgang Dömling
Sprachedeutsch
Umfang336 Seiten
Verlag/HerstellerLaaber
Hersteller-Nr.LAABER 2658
ISBN978-3-921518-86-1
36,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 4–10 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Zu seinen Lebzeiten galt Franz Liszt als Inbegriff des Klaviervirtuosen. Jedoch erregten die Fülle und die Weitläufigkeit seines Lebens - in diesem Jahrhundert einzigartig - für lange Zeit mehr Aufsehen als sein immenses kompositorisches Schaffen. Obwohl sich äußerst populär gewordene Werke darunter befinden, war das Gesamtwerk starken Schwankungen in der Bewertung unterworfen und wurde nur von wenigen Zeitgenossen in ihrer wahren Bedeutung erkannt.

Der vorliegende Band widmet sich dem kompositorischen Schaffen Liszts; Biographisches, wie es in früheren Liszt-Monographien fast durchweg im Mittelpunkt stand, wird nur so weit einbezogen, wie es für das Werk relevant ist. Liszts umfangreiches Œuvre wird nicht vollständig dargestellt; vielmehr wird versucht, die Entwicklung von Liszts Kunstbegriff nachzuzeichnen, die im Laufe eines halben Jahrhunderts von der frühen Prägung durch Beethoven und Berlioz und die religiöse Romantik der 1830er Jahre bis zum meditativen Altersstil und zur Auflösung des Werkbegriffs führt, in der sich die Moderne ankündigt.

Ergänzend kommen in chronologisch geordneten, ausführlichen „Zeugnissen“ Zeitgenossen über Franz Liszt als Virtuose, Interpret und Lehrer zu Wort.