Béla Bartók (18811945)

Sonata for Two Pianos and Percussion

Facsimile of the Draft Score and Paul Sacher's Annotated Full Score Copy

für: 2 Klaviere, Schlagzeug

Partitur (Faksimile, Hardcover)

Artikelnr.683631
Autor/KomponistBéla Bartók
HerausgeberFelix Meyer
Schwierigkeitanspruchsvoll
Sprachendeutsch, englisch
Umfang168 Seiten
Erscheinungsjahr2018
Verlag/HerstellerBoosey & Hawkes
Hersteller-Nr.BH 13586
ISBN978-1-78454-504-8
ISMN9790060135866
135,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2–3 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Béla Bartóks Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug, entstanden im Sommer 1937 im Auftrag von Paul Sacher und uraufgeführt im Januar 1938 in Basel, gehört zu den unbestrittenen Gipfelwerken der neueren Musik.

Die vorliegende, durch Essays von Felix Meyer, Robert W. Wason, László Vikárius und Wolfgang Rathert eingeleitete Publikation präsentiert aus dem Fundus der Paul Sacher Stiftung zwei bedeutende schriftliche Quellen zu dieser Komposition: den Partiturentwurf, der einen faszinierenden Einblick in die Entstehung der Sonate gibt, und eine von Bartók ergänzte Lichtpause der Reinschrift, die im Schlussteil der Durchführung des ersten Satzes substantiell von der definitiven Fassung abweicht.

Darüber hinaus enthält sie auf einer beigefügten CD die 1940 entstandene Radioaufnahme mit dem Komponisten und seiner Frau Ditta Pásztory an den Klavieren sowie eine Neueinspielung der «Urform» der Sonate mit dem Bugallo-Williams Piano Duo und den Schlagzeugern Matthias Würsch und Christian Dierstein.

Inhalt

  • Vorwort/Preface

Essays:

  • F. Meyer, Zur Entstehung und zu den Quellen der Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug
  • R. W. Wason, Tonales Denken auf dem Prüfstand. Bartóks Revision des ersten Satzes
  • L. Vikárius, Meisterhaftes Klavierspiel unter widrigen Umständen. Die CBS-Radioaufnahme vom November 1940
  • W. Rathert, Das Rohe und das Geordnete. Zur kompositorischen Rezeption der Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug
  • F. Meyer, The Genesis and Sources of the Sonata for Two Pianos and Percussion
  • R. W. Wason, Tonal Structure and Bartók’s Revision of the First Movement
  • L. Vikárius, Masterly Pianism, Adverse Conditions: The CBS Radio Recording of November 1940
  • W. Rathert, The Raw and the Organized: The Sonata for Two Pianos and Percussion and Its Compositional Reception

Faksimiles

Der Partiturentwurf

  • Die annotierte Partiturkopie Paul Sachers
  • Anhang
  • Grundschicht der überklebten Stellen

Diskographie

  • CDCBS-Radioaufnahme von 1940 mit Béla Bartók und Ditta Pásztory, Klavier, sowie Henry J. Baker und Edward J. Rubsam, Schlagzeug
  • Neuaufnahme mit dem Bugallo-Williams Piano Duo sowie Matthias Würsch und Christian Dierstein, Schlagzeug