Johann Sebastian Bach (16851750)

Das Arienbuch – Tenor

Ausgabe mit Beiheft deutsch

Instrument(e): Singstimme (Tenor), Klavier

Klavierpartitur

Artikelnr.358089
Autor/KomponistJohann Sebastian Bach
HerausgeberCharlotte Lehmann
Sprachendeutsch, englisch
Umfang56/20 Seiten; 23,0 x 30 cm
Erscheinungsjahr2002
Hersteller/VerlagBärenreiter
BestellnummerBA 5213-03
ISMN9790006503834
18,50 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit 2–3 Arbeitstage.
auf den Merkzettel

Beschreibung

10 Bearbeitungen für Singstimme (deutsch/englisch) und Klavier sowie Begleitheft mit Hinweisen zur Aufführungspraxis (deutsch).

"Die Welt der Bachkantaten gleicht einem musikalischen Kosmos, der alle bis zum Barock zur Blüte entwickelten musikalischen Formen in sich aufgenommen und assimiliert hat: das geistliche Lied, die Motette, das Madrigal, das Concerto, die italienische Kammerkantate, sogar den Tanz und nicht zuletzt, mit Rezitativ und Arie, wichtige Elemente der Oper und des Oratoriums. Ausgestattet mit diesem Reichtum an Formen und musikalischen Möglichkeiten wurde die Kantate zur zentralen Gattung der protestantischen Kirchenmusik im 18. Jahrhundert.

Wir müssen davon ausgehen, dass die erhaltenen Kantaten nur etwa zwei Drittel der Werke umfassen, die Bach in dieser Gattung tatsächlich geschrieben hat, ein beträchtlicher Teil also als verloren gelten muss. Von den überlieferten 220 Kompositionen sind ca. 200 für den gottesdienstlichen Gebrauch bestimmt gewesen, nur etwa 20 (hier scheinen die Verluste am größten zu sein) waren für weltliche Ereignisse (Hochzeiten, Geburtstage, Huldigungen und andere Festlichkeiten) komponiert - und nicht selten auch vom Auftraggeber gut bezahlt worden.

Bach kennt keinen Überbegriff für diese Werke, die den weitaus größten Raum in seinem Schaffen ausmachen; er nennt sie Concert, Geistliche Musik, Dialogus, Serenata, Actus tragicus oder Motette. So verschieden wie ihre Namen, so vielseitig sind sie in Form und Besetzung. Die Kompositionen für eine Solostimme und Instrumente - und nur diese - nennt Bach nach ihrem italienischen Vorbild Cantata. Erst das 19. Jahrhundert prägte den Gattungsbegriff Kantate..." - Charlotte Lehmann

Inhalt

  • ​1. Unser Mund und Ton der Saiten. Aus Kantate BWV 1,5 "Wie schön leuchtet der Morgenstern"
  • ​2. Was willst du dich, mein Geist, entsetzen. Aus Kantate BWV 8,2 "Liebster Gott, wann werd ich sterben"
  • ​3. Was ist der schnöde Mensch / Bleibt, ihr Engel, bleibt bei mir. Recitativo e Aria aus Kantate BWV 19,4 und 5 "Es erhub sich ein Streit"
  • ​4. Kein Unglück ist in aller Welt / Ewigkeit, du machst mir bange. Recitativo e Aria aus Kantate BWV 20,2 und 3 "O Ewigkeit, du Donnerwort"
  • ​5. Bäche von gesalznen Zähren. Aus Kantate BWV 21,5 "Ichhatte viel Bekümmernis"
  • ​6. So schnell ein rauschend Wasser schießt. Aus Kantate BWV 26,2 "Ach wie flüchtig, ach wie nichtig"
  • ​7. Ich will leiden, ich will schweigen. Aus Kantate BWV 87,6 "Bisher habt ihrnichts gebeten in meinem Namen"
  • ​8. Erholet euch, betrübte Sinnen. Aus Kantate BWV 103,5 "Ihr werdet weinen und heulen"
  • ​9. Ihr Menschen, rühmet Gottes Liebe. Aus Kantate BWV 167,1 "Ihr Menschen, rühmet Gottes Liebe"
  • ​10. Auf meinen Flügeln sollst du schweben. Aus Kantate BWV 213,7 "Lasst uns sorgen, lasst uns wachen"