Noten zu Ave Maria-Vertonungen

Die Liste der Ave Maria-Kompositionen über die Jahrhunderte ist lang, auch wenn viele dieser Werke heute nur noch selten in Konzerten zu hören sind. Vor allem aus dem 19. Jahrhundert stammen bekannte Stücke von Gioachino Rossini, Franz Liszt, Georges Bizet, Anton Bruckner, Guiseppe Verdi, Max Bruch, Engelbert Humperdinck oder Antonín Dvořák.

Franz Schubert ist in dieser Aufzählung nicht enthalten, denn sein berühmtes Ave Maria ist ursprünglich gar keins und gehört wohl eher in den Bereich häuslicher Frömmigkeit. Er bediente sich einer deutschen Übersetzung eines sentimentalen Gedichts an die Jungfrau Maria von Walter Scott, dem Autor des Ritterromans Ivanhoe, der schon früh gegen den lateinischen Text des Ave Maria ausgetauscht wurde.

Auch das berühmte Ave Maria von Charles Gounod ist nicht für die Liturgie gedacht: Eine erste Bearbeitung des Komponisten bietet ein heute eher unbekanntes Klangbild mit Solovioline, sechsstimmigem Chor und großem Orchester.