Filtern

Rudolf Lerich

Studierte zunächst Rechts- und Wirtschaftswissenschaft, brach das Studium aber ab, um sich der Musik zu widmen. Nach Kompsitionsunterricht bei S. A. Bugosavskij in Simferopol ging er 1922 nach Petrograd an die Rapphof-Musikschule. 1925 verließ er die Sowjetunion, absolvierte das Prager Konservatorium, war von 1928–1929 Kapellmeister am Stadttheater in Gablonz und wurde 1929 als Professor an die Städtische Musikschule in Eger berufen. Weitere musikpädagogische Tätigkeit: ab 1936 in Berlin, seit 1948 in Hamburg.