Matthias Pintscher begann seine musikalische Ausbildung als Dirigent und studierte Anfang zwanzig bei Peter Eötvös, wobei das Komponieren bald eine bedeutendere Rolle in seinem Leben einnahm. In beiden Tätigkeitsbereichen erlangte er schnell Anerkennung bei den Kritikern und komponiert neben seiner Dirigentenkarriere auch weiterhin. Als Komponist wird Pintschers Musik von einigen der besten zeitgenössischen Künstlern, Orchestern und Dirigenten geschätzt. Seine Werke wurden unter anderem von Orchestern wie dem Chicago Symphony, Cleveland Orchestra, New York Philharmonic, Philadelphia Orchestra, Berlin Philharmonic, London Symphony Orchestra und dem Orchestre de Paris aufgeführt. Bärenreiter ist sein exklusiver Verleger, und Aufnahmen seiner Kompositionen sind auf Kairos, EMI, Teldec, Wergo sowie Winter & Winter zu finden. Seit 2014 ist Pintscher an der Kompositionsfakultät der Juilliard School.