Stretta im Gespräch mit Bernard Janssen

Stretta Music sprach mit Bernard Janssen über das neue Buch “Piano-Akkorde Schritt für Schritt”

Zu Beginn bitte kurz ein paar Worte zu Ihnen selbst, Herr Janssen:

Ich bin Pianist, Klavierstimmer und Klavierlehrer, war lange Jahre als Pianist mit Stilrichtung Barpiano und Jazz tätig und habe in dieser Zeit nationale und internationale Erfahrungen gesammelt. Zusammen mit verschiedenen Musikern habe ich in verschiedensten Ensembles musiziert und Musikstücke für Piano arrangiert. In den letzten Jahren habe ich mich dann hauptsächlich auf den Klavierunterricht spezialisiert.

660342_zoom-00

Woher kam die Idee zu dem Buch “Piano-Akkorde Schritt für Schritt”? Gab es einen bestimmten Anlass, vielleicht auch aus der Sicht als Klavierlehrer?

Die Idee dieses Praxisbuch der Piano-Akkorde zu schreiben und meinen Schülern das freie Klavierspiel näherzubringen hatte ich schon lange. Durch den Klavierunterricht lernte ich Uwe Scheid kennen. Uwe Scheid spielt seit seinem siebten Lebensjahr Klavier. Nach langer Pause hat er das Klavierspielen im Erwachsenenalter wieder begonnen und war immer fasziniert von dem Gedanken, sich ans Klavier zu setzen und frei, ohne Noten oder nach Leadsheets zu spielen. Zusammen mit mir ergab sich nun die wunderbare Gelegenheit ein solches Buch sowohl aus Sicht des Klavierlehrers als auch des Klavierschülers zu schreiben.

660342_zoom-04

Was ist neu oder ganz einfach anders an diesem Arbeitsbuch? Gibt es einen bestimmten Aufbau?

Bis heute gibt es nur ganz wenige Klavierschulen oder Harmonielehrbücher, die die Basis des freien Klavierspiels, nämlich die Akkorde und Akkordsymbole so umfassend und anschaulich darstellen. Neu ist sicher auch dass das Buch aus der Sicht des Lehrers und des Schülers geschrieben wurde und dadurch gleich auch die gute Verständlichkeit meiner Ideen überprüft werden konnte. Was auch neu ist, dass wir den Akkord in den Mittelpunkt gestellt haben und zielgerichtet die für die Akkorde notwendige Theorie erklären. Unser Buch ermöglicht einer großen Zahl verschiedenster Musikliebhaber einen optimalen Einstieg in die Welt der Akkorde, Spielen nach Leadsheets und den Start in die Improvisation.

Kann jeder damit lernen frei am Klavier nach Akkorden bzw. anhand eines Leadsheets zu begleiten?

Das war unser Anliegen und Bestreben. Wir hoffen und denken ja!

Eine tolle Idee ist auch der “Akkorde-Aufsteller fürs Klavier”. Was hat es damit genau auf sich?

660343_zoom-00

Der Akkordaufsteller Basisakkorde ist gestaltet wie ein Aufstellkalender. Sie können ihn direkt auf ihr Instrument stellen und sehen kompakt und auf einen Blick die 4 wichtigsten Basisakkorde jeder Tonart in Bild und Notation mit den jeweiligen Akkordsymbolen. Für jede Tonart sind auch die tonleitereigenen Akkorde in Dur und Moll angegeben.

6 Abschließend die Frage: Stehen schon weitere Ideen im Raum? Ein zweiter Band vielleicht?

Wir sind gerade dabei eigene Tutorials zu erarbeiten mit praktischen Beispielen. Ein zweiter Band ist momentan nicht geplant. Eine Idee wäre ein Buch über die schrittweise Umsetzung von Leadsheets in originelle und anspruchsvolle Klavierarrangements. Hier würden wir uns wünschen ein Feedback unserer Leser zu bekommen, ob das auch für sie interessant wäre.

Herzlichen Dank und viel Erfolg weiter mit “Piano-Akkorde Schritt für Schritt“.